Chronik - Tambouren Lüchingen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik

Gründungsfoto mit 12 Migliedern von 1951

Der Tambourenverein Lüchingen wurde im Jahre 1951 von 12 Mitgliedern mit dem Zweck das Trommelspiel gemeinsam zu pflegen und Jungtambouren auszubilden gegründet. Schon nach kurzer Zeit kam der Wunsch auf, sich mit anderen Trommelbegeisterten zu messen und so nahm die Trommelsektion erstmals 1957 an einem Trommelwettkampf teil. Weiters bestand der Wunsch auch der Bevölkerung das Trommelspiel näher zu bringen und so wurde bereits im Herbst des ersten Vereinsjahres eine Tambourenunterhaltung aufgeführt. Schon 1958 konnte mit dem 2. Platz in einem eidgenösischen Tambourenfest der erste grosse Erfolg gefeiert werden. Als den damaligen Mitgliedern das Trommelspiel nicht mehr genug war, wurde 1971 die Claironsektion in den Tambourenverein eingebunden. Ein weiterer Höhepukt war sicher die Neuuniformierung im Jahre 1984.

Tambourenverein Lüchingen 2014

Bis heute hat sich am Grundgedanke des Tambourenvereins nichts geändert. Das gemeinsame Trommelspiel, die Kameradschaft und das Ausbilden von Jungtambouren gehören noch heute zu den wichtigsten Punkten in unserem Verein. Jedes Jahr im Frühling beginnt ein neuer Jungtambourenkurs für unseren Nachwuchs. Nebst der Unterhaltungsabende jeweils im Herbst, sind auch die Fasnachtsumzüge in Rebstein und Altstätten zu einem fixen Termin in unserem Tätigkeitsprogramm geworden. Als Highlights in der jüngeren Vereinsgeschichte können sicher die zwei 1. Ränge in den Jahren 2001 und 2009 am Perkusionswettkampf, sowie der erste Rang unserer Jungtambourensektion 2008 erwähnt werden. Momentan probt der Verein mit 26 Mitgliedern immer Mittwochs an der Heidenerstrasse 3 in Altstätten und wird von Remo Dintheer geleitet.

 
Tambourenverein Lüchingen, Heidenerstrasse 3, 9450 Altstätten
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü